Posts Tagged ‘Haarfarbe’

Haarfarbe ohne Ammoniak

Haare färben ist keine Hexerei, für die Haare kann es aber, je nach Vorgehensweise, eine Tortur sein.

Ammoniak Molekülmodell

Ammoniak Molekülmodell

Um Haare dauerhaft färben zu können, werden zuerst die natürlichen Haarpigmente mittels eines Oxidationsmittels zerstört. Ausgleichend werden blaue Farbpigmente zugeführt damit die Haare nicht orange werden. Damit das Haar die Farbe optimal aufnehmen kann soll es aufquellen, was durch das abspreizen der äußeren Schuppenschicht geschieht. Diese Reaktion erreichte man früher nur durch Beigabe von Ammoniak.

Ammoniak ist giftig

Ammoniak ist allerdings nicht nur sehr unangenehm riechend, sondern auch ein giftiges Gas. Die Entwicklung einer Haarfarbe ohne Ammoniak ist demzufolge nicht nur ein Segen für die weibliche Nase, sondern ganz besonders für das Haar. Durch die Haarfarbe ohne Ammoniak gibt es nun einen Weg die Haare sanft und trotzdem dauerhaft zu färben. Haare die mit ammoniakfreier Haarfarbe gefärbt wurden sehen gesund und gepflegt aus, bedanken sich mit einem strahlenden Glanz. ;)

Ammoniakfläschchen

leere Ammoniakfläschchen

Bilder: Ammoniakmolekülmodell by activescience, leeres Ammoniakfläschchen by Tina Baker

Henna Haarfarbe

Henna Haarfarbe: Die natürliche Art Haare zu färben. :)

Sie wollen Chemie vermeiden und trotzdem nicht auf eine Haarfärbung verzichten? Dann wäre Henna Haarfarbe etwas für Sie. Henna ist rein pflanzlichen Ursprungs, es wird aus den Blättern des Hennastrauches gewonnen und verleiht Ihrem Haar einen rötlichen Ton, der je nach Naturfarbe variiert. Durch entsprechende pflanzliche Beimischungen sind unterschiedliche Rot Färbungen, aber auch Schwarz möglich.

Henna schadet dem Haar nicht, im Gegenteil es hat eine pflegende Wirkung, kräftigt die Haare, verbessert deren Qualität und wirkt Spliss entgegen. Die Haarstruktur wird nicht angegriffen. Außerdem ist Henna für Allergiker geeignet. Mit Henna gefärbtes Haar wirkt natürlich und hat einen schönen Glanz. Gerade sehr feines Haar bekommt mehr Spannkraft und Volumen. Allerdings hat Henna in seiner Wirkung auch Grenzen. Dunkles Haar lässt sich damit nicht aufhellen und eine vollständige Grauabdeckung ist ebenfalls nicht möglich.

Haarfarbe oder Tönung?

Wenn man sich schon lange mit der Frage beschäftigt, ob die eigene Haarfarbe wirklich zu einem passt, dann sollte man sich Gedanken darüber machen, ob eine Typ-Veränderung nicht das Richtige für einen selber wäre. Haarfarbe oder Tönung? Eine Antwort auf die Frage kann man nur finden, indem man experimentiert. Doch bevor man sich die Farbe der eigenen Haare mit einer permanenten Coloration verändert, sollte man zunächst eine Tönung ausprobieren. Auswaschbare Tönungen für die Haare werden meistens genutzt, um graue Haare abzudecken. Auch kann man eine Tönungen dazu benutzen, um die Akzente und Brillanz der eigenen Haarfarbe zu unterstreichen, was wirklich wahre Wunder wirken kann. Außerdem ist es wichtig darauf zu achten, ein Produkt zu benutzen, das wirklich pflegend zu den Haaren und sanft zur Kopfhaut ist.

Advertisement
Categories
Links: